Natürlich Gesund

Praxis für Entspannung, Stressprävention und mehr


Wassertropfen auf Gras

Ängste, Panik

Was Macht hat, mich zu verletzen, ist nicht halb so stark wie mein Gefühl,
verletzt werden zu können.
William Shakespeare (1564 - 1616)

 

Ängste und Panikstörungen nehmen immer mehr zu. Hier gibt es ein breites Feld von

Dies sind meist gut behandelbare Störungen, besonders wenn man rechtzeitig Hilfe sucht. Meist entsteht ein Angstkreis, bei dem man die Situationen immer mehr meidet, die Angst auslösen und damit immer mehr die Angst festigt, statt sie zu durchbrechen. Angst ist ein Stressfaktor. Alle gesundheitlichen Folgen von Stress betreffen deshalb Menschen mit Ängsten.

Es gibt hier eine Reihe Ansatzpunkte, für therapeutische Begleitung.

Grundsätzlich ist das Erlernen eines Entspannungsverfahrens hier empfehlenswert.

Es können Teile der kognitiven Verhaltenstherapie genutzt werden. Zertifikat EFT

EFT ist eine Möglichkeit beispielsweise bei Phobien (Spinnenangst u.a.).

Zertifikat EMDREMDR ist ein Mittel aus der Traumatherapie, das bei vielen Angststörungen schnell Entlastung bringen kann.

Konfrontationstherapie, Sorgenkonfrontation in Sensu (gedankliches Durchspielen der schlimmsten Konsequenzen), systematische Desensibilisierung oder das Erlernen einer Stopp-Technik können je nach Patient und Störungsbild sinnvoll eingesetzt werden.

Im Anamnesegespräch wird zunächst geschaut was Hilfe verspricht und dann können je nach Störungsart und Ausprägung 3-10 Folgetermine notwendig sein.

Das Anamnesegespräch und die normalen Therapiestunden von 50-60 Minuten kosten je 35 Euro.