Natürlich Gesund

Praxis für Entspannung, Stressprävention und mehr


Wassertropfen auf Gras

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)Meridiane

Erkennst du klar, dass sich alle Dinge verändern, dann wirst du an nichts festhalten wollen. Laotse

Die Schulmedizin behandelt Symptome, die tradionelle chinesiche Medizin behandelt den Menschen.

Sie versucht Ursachen zu finden, die im Lebenswandel stecken, oder typisch für bestimmte Menschengruppen sind.

Es wird geschaut, welche Elemente zu stark oder zu schwach ausgeprägt sind und dann kann man da gegensteuern. Lange bevor schwere Krankheiten wie Krebs oder Herzinfakt drohen, sind im Körper Zeichen zu erkennen, die zeigen, dass der Weg in diese Krankheiten führt, wenn man nicht irgend etwas im Leben ändert.

Inhalt:
Allgemeines
QiGong
Tuina
5-Elemente-Ernährung
Kräuterlehre
Akkupunktur

Allgemeines

In der asiatischen Weltanschauung ist eine Krankheit immer im Gesamtkontext des Körpers und der Seele zu sehen. Behandlungen spiegeln sich in Übungen wieder, die uns zunächst fremd erscheinen. Ruhige Bewegungen, die die Verdauung fördern sollen oder die Lebensenergie zum fließen bringen, sind nicht mit der hiesigen Schulmedizin erklärbar.

Durch jahrtausende intensiver Beobachtung wurden Zusammenhänge beschrieben, die bis heute ihre Gültigkeit haben. Langsam erkennt auch die Schulmedizin den Nutzen dieser alten Lehren und Akkupunktur findet genauso in Arztpraxen Einzug wie QiGong-Übungen zur Beruhigung bei Seelischen Leiden.

Auch wo die Krankenkassen die Behandlung noch nicht fördern, helfen die alten Techniken, und überlieferten Anwendungen. In der Tuina findet sich vieles, was auch ein Psysiotherapeut heute macht. In der Tuina wird der Qi-Fluss wieder in Gang gebracht, bei der herkömmlichen Massage Verspannungen der Muskeln und Faszien gelöst.

Die Traditionelle Chinesische Medizin ist dabei eine energetische Lehre. Energetische Disharmonien im Körper lassen uns krank werden. Die Lebensenergie, das Qi, muss fließen können und im Fluss gehalten werden. Energiestauungen lösen Schmerzen aus, wir fühlen uns krank und abgeschlagen.


Es existieren die Gegensätze Yin und Yang.

Das Urprinzip (Dao) erzeugt Yang. Am Ende der Bewegung entsteht Stille, diese erzeugt das Yin. Die Stille geht wieder in Bewegung über, so entsteht ein Kreislauf.

Yin Yang
Schattenseite des Hügels Sonnenseite des Hügels
Mond Sonne
Dunkelheit - Nacht Helligkeit - Tag
Erde Himmel
passiv aktiv
aufnehmen abgeben

10 Urprinzipien

Die traditionelle chinesische Medizin bildete sich vor über 2.000 Jahren heraus und wurde von daoistischen Mönchen gepflegt und über die Jahrhunderte weiterentwickelt. Sie umfasst verschiedene therapeutische Verfahren, die gleich noch etwas genauer betrachtet werden.

Die traditionelle Diagnoseformen sind Zungen-, Puls-, Antlitz- und Irisdiagnose. An diesen Orten zeigt der Körper, lange bevor Symptome einer Krankheit auftreten, dass etwas im Organismus nicht optimal arbeitet. 

QiGong

Qi Gong setzt sich zusammen aus dem chinesischen Qi (Energie, Lebendenergie) und Gong (Arbeit). QiGong (gesprochen "Tschi Gung") ist die Arbeit an der Lebensenergie. Mit langsamen Bewegungen und speziellen Standtechniken werden Gelenke durchgängig gemacht und die Energie zum Fließen gebracht. Dabei kann z.B. Wärme entstehen, wir kommen ins Schwitzen, obwohl wir nur ganz langsame Bewegungen durchführen. Mit jeder Übung werden auch die inneren Organe "bewegt" und zur Arbeit angeregt, also die Verdauung in Schwung gebracht.

 

Tuina (AT)

Tuina ist eine Massagetechnik, bei der die Meridiane und Akkupunkturpunkte mit verschiedenen Techniken bearbeitet werden.

 

5-Elemente-Ernährung

Die 5 Elemente-Ernährung nutzt die jahrtausendealte Erfahrung der Wirkung von Lebensmitteln auf unseren Körper. Dabei wird unterschieden nach den fünf Geschmacksrichtungen Süß, Sauer, salzig, bitter und scharf. Außerdem spielt die Termik der Lebensmittel einen Rolle.

Es wird aber auch auf die einzelnen Konstitutionstypen nach den Elementen geschaut und nach der gegenwärtigen gesundheitlichen Verfassung. So beschränkt sich die Ernährung nach den füng Elementen nicht auf allgemeinen Ratschlägen sondern kann ganz individuell für den einzelnen zusammengestellt und immer wieder nach Lebenssituation angepasst werden. 

 

Kräuterlehre

Wie in allen alten Kulturen haben auch die Chinesen weites Wissen über die Wirkung von bestimmten Pflanzen. Es gibt auch in Deutschland Menschen, die sich auf dieses Gebiet spezialisiert haben. Ich selbst kann das leider bisher nicht anbieten.  

 

Akkupunktur

Die Akkupunktur ist der wohl inzwischen bekannteste Teil der Traditionellen Chinesischen Medizin. Wie bei der Tuina werden hier Meridianverläufe und spezielle Punkte auf diesen Meridianen genutzt. Dabei werden Nadeln in diese Punkte gestochen, um Blockaden zu lösen und das Qi, die Lebensenergie, wieder zum Fließen zu bringen.

Auch für dieses Gebiet gibt es inzwischen Ärzte und Heilpraktiker, die sich hierrauf spezialisiert haben. Ich kann das leider nicht anbieten, aber mit der Akkupressur durchaus eine adäquate Methode anwenden.

 

 

zum Seitenanfang